Hier eine kleine Sammlung von Vekü / Vokü Rezepten

Sesam Nudeln (ca. 50 Personen)

400 ml Tahini
400 ml Sojasauce
400 ml Essig (am besten ist Reisessig)
200 ml scharfe Sauce (aus Asialaden)
600 g Sesam, geröstet
180 g geraspelter oder klein geschnittener Ingwer
14 Zehen Knoblauch, klein geschnitten
14 Zwiebeln, klein gehackt
2 kg Tomaten, klein geschnitten
4 kg Nudeln

Tahini, Sojasauce, Essig, scharfe Sauce, Ingwer und Knoblauch gleichmäßig vermischen. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit den Tomaten andünsten.
Wenn die zwiebeln glasig sind, die Mischung langsam in den Topf laufen lassen.
Alles unter ständigem rühren aufkochen lassen. Die Temperatur verringern und mit geschlossenem Deckel ruhen lassen.
Pasta wie gewohnt vorbereiten.
Zum Schluss Sauce und den gerösteten Sesam über die Pasta geben und dann die hungrigen Mäuler stopfen.
Kann auch super alleine Ausgegeben werden.

“Hühnerfrikassee” (ca. 50 Personen)

4 Kg Reis
14 Zwiebeln, klein gehackt
3 kg Sojachunks (Geschnetzeltes)
2 kg Erbsen
3 kg Karotten, in Scheiben geschnitten
4,5 l Sojamilch
260 g Mehl
+
Gemüsebrühe, Öl, Brathähnchenwürzsalz, Pfeffer, evtl. Salz

Sojachunks in Gemüsebrühe ca. 10 Minuten kochen, dann abtropfen lassen und mit den Zwiebeln und dem Brathähnchenwürzsalz zusammen nach und nach anbraten. Danach warm halten !!
Möhren und Erbsen gemeinsam dünsten bis sie durch sind.
Sojamilch mit 6 EL Gemüsebrühe aufkochen und dann langsam das Mehl unterrühren.
Aufpassen das es nicht klumpt! Am Ende mit dem Gemüse verrühren.
Reis wie gewohnt kochen. Öfter umrühren oder Beutelreis verwenden, da er bei dieser Menge schnell zusammen klebt.
Fertig !!

Kartoffeln mit “Quark” + Kichererbsen-Tomatensalat (ca.50 Personen)

10 kg Kartoffeln
1 l Sojamilch
3,5 kg Tofu
1 Flasche Öl
1 Flasche Zitronensaft
5 Packungen Tiefkühlkräuter
10 Dosen Kichererbsen
2,5 kg Tomaten
Pfeffer, Salz

Kichererbsen abtropfen lassen und in einem Topf kurz erwärmen.
Aus 220 ml Öl, 340 ml Zitronensaft, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und die Kichererbsen darin abkühlen und ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Tomaten dazu geben.
Kartoffeln waschen und wie gewohnt mit Schale kochen.
Tofu, Sojamilch, 220 ml Öl und 90 ml Zitrone in eine Schüssel geben und solange pürieren bis es eine cremige Masse ist. Zum Schluss die Kräuter und etwas Salz dazu geben.

Kartoffelbratlinge mit Salsa und Bohnensalat (ca. 50 Personen)

Bratlinge
5,2 kg Kartoffeln, geschält und geraspelt
13 Zwiebeln, geraspelt
20 Frühlingszwiebeln, klein geschnitten
520 g Mehl
300g Sojamehl, mit Wasser zu einer cremigen Masse verrührt
260 g Magarine, weich
Öl, zum anbraten
Salsa
2 Dosen Mais, abgetropft
2 Dosen Chili Bohnen
5 Zwiebeln
5 Advocados, klein geschnitten
10 Tomaten, in Stücke geschnitten
1 Flasche Kräuter Dressing
Bohnensalat
1,5 kg Brechbohnen, frisch
500g Kidneybohnen, Dose
500g Weiße Bohnen, Dose
750g Schalotten, klein geschnitten
4 Bund Petersilie, grob gehackt
20 EL Essig
10 EL Senf
500 ml Gemüsebrühe, mit heißem Wasser
300 ml Öl

Bohnensalat
Brechbohnen waschen und in der Mitte halbieren. Danach in kochendem Salwasser 8 Minuten garen, anschließend abschrecken und abtropfen lassen. Die Bohnen aus der Dose kalt abspülen und abtropfen lassen.
Den Essig, etwas Pfeffer und Salz, Senf und die Gemüsebrühe verrühren. Das Öl langsam dazu geben und dabei alles mit dem Schneebesen verrühren. Zum Schluss die Schalotten und die Petersilie unterrühren.
Das Dressing zu den Bohnen geben und mindestens 1h ziehen lassen.
Kartoffelbratlinge
Die geraspelten Kartoffeln mit den Zwiebeln, Mehl, der Margarine und dem Sojamehl/Wassergemisch vermengen.Mit Salz und Pfeffer würzen. Zu kleinen Bratlingen formen und in Öl ausbacken. Danach warm halten.
Salsa
Alles in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen.

Kürbisscremesoße mit Pasta (ca. 50 Personen)
4,5 kg Kürbis, geschält und in kleine Würfel geschnitten
6,5 kg Pasta
350 g Margarine
13 Zwiebeln, gehackt
13 Knoblauchzehen, gehackt
20 EL Zimt
2,6 l Sojamilch
30 EL Sirup
Salz, Pfeffer

Kürbis etwa 15 Minuten garen. Die Margarine mit den Zwiebeln in eine Pfanne geben und braten bis sie leicht bräunlich sind. Dann Knoblauch und Zimt dazu und etwa 4 Minuten weiter braten. Zum Schluss Sojamilch, Sirup und Kürbis dazu geben. Etwa 10 Minuten weiter kochen lassen.
Die Pasta wie gewohnt kochen, dann alles zusammen gießen und ausgeben.

Brokkolicremesuppe mit Kräutertofu & Croutons (ca. 50 Personen)

4 kg Brokkoli, in kleinen Röschen
5 kg Kartoffeln, geschält und klein geschnitten
10 Zwiebeln , gewürfelt
9 Knoblauchzehen, klein geschnitten
6 l Gemüsebrühe
2 l Sojamilch
200 g Margarine
1 kg Weißbrot, in grobe Würfel geschnitten
2,2 kg Tofu, in 1cm Würfel geschnitten
1,5 kg Oliven, halbiert
Cayennepfeffer
Thymian
Oregano
Öl

Kartoffel, Zwiebeln, Knoblauch und Gemüsebrühe in einem geschlossenem Topf 5 Minuten kochen. Brokkoli dazugeben und 20 Minuten weiter kochen. Sojamilch und Margarine dazu geben und pürieren. Mit Salz abschmecken und noch mal aufkochen.
Das Weißbrot mit Öl knusprig braten und zur Seite stellen. Danach den Tofu anbraten bis er leicht bräunlich ist und dann die Oliven mit den Gewürzen dazu geben.
Den Tofu mit dem Weißbrot vermischen und beim Ausgeben über die Suppe streuen.

Burger mit Süßsaurer Sauce & Majo (ca.50 Personen)

Burger
50 Brötchen
4 kg zarte Haferflocken
6 Zwiebeln, klein gehackt
300 g Erdnüsse, pikant
6 EL Curry
ca. 2 l Gemüsebrühe
Öl zum anbraten
1 Salatkopf, in Brötchen große Teile gerissen
1 Glas saure Gurken, in Scheiben geschnitten
10 Tomaten, in Scheiben geschnitten

Mayo
1 l Sojamilch (Alprosoja)
2 l Rapsöl
10 TL Plastikzitronensaft
10 TL Senf
Salz & Pfeffer
Süßsauresauce
250g brauner Zucker
100g Maisstärke
300 ml Apfelessig
1 l Ananassaft
75 ml Sojasauce

Burger
Zarten Haferflocken, mit Zwiebeln, Erdnüssen und Curry vermischen. Dann die heiße Gemüsebrühe dazu schütten und alles mit einander verrühren. Wenn es nicht mehr all zu heiß ist, zu Burgern formen. Wenn die Hände ab und zu in kaltes Wasser getaucht werden, kleben die Burger nicht so fest beim Formen. Nacheinander in reichlich Öl anbraten.
Mayo
Sojamilch, Rapsöl und Zitronensaft nacheinander in eine Schüssel geben und 1 Minute kräftig durch pürieren. Am Ende mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.
Süßsauresauce
Alle Zutaten in einem Topf  bei geringer Temperatur aufkochen bis sie dick wird. Ab und zu umrühren. Dann kalt werden lassen.
Zum Schluss die Brötchen belegen. Erst Mayo, dann Salat, Burger, Tomate, Gurke und Süßsauresauce.

Kokos- Gemüsecurry (ca.50 Personen)

10 Zwiebeln, fein gehackt
2 kg Karotten, halbierte Scheiben
2 kg Lauch, in Scheiben
1 kg Weißkohl, in Streifen
2 kg Blumenkohl, kleine Rösschen
ca. 10 Knoblauchzehen, fein gehackt
500 g Paprika, in Streifen
5 l Kokosmilch
14 EL Indische Gewürzmischung  (Garam Masala)
Schale von 3 unbehandelten Zitronen
2 EL Muskat
Salz, Pfeffer
3,5 kg Reis, wie gewohnt kochen
Öl zum Braten

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Gewürzmischung in heißem Öl glasig dünsten.
Dann einen großen Topf nehmen und alles Gemüse, die Zwiebel- Gewürzmischung und Kokosmilch darin erhitzen. Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Muskat hinzugeben und mit geschlossenem Deckel garen lassen.
Zum Schluss mit Reis servieren.

Szegediner Gulasch (ca. 50 Personen)

2 kg Zwiebeln, halbierte Scheiben
3 kg Möhren, halbierte Scheiben
10 Packungen passierte Tomaten
4 kg Sauerkraut
ca. 300g Tomatenmark
150 ml (Obst)Essig
250 ml Sojasauce
1,5 l Wasser
2 kg Seitan oder Tofu
Senf
30 EL Paprika, edelsüß
5 EL Chilipulver
Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten
4 kg Spirelli, wie gewohnt kochen

Zwiebeln und Möhren in Öl andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
Dann Paprika, Chilipulver und Tomatenmark zugeben und noch 5 Minuten weiter braten. Essig, Wasser, passierte Tomaten, Sojasauce und die Zwiebel/Möhrenpfanne in einem großen Topf erwärmen. Das Sauerkraut klein zupfen und dazu geben, bei kleiner Flamme einkochen lassen. Den Seitan/ Tofu separat  in heißem Öl mit dem Senf knusprig braten und zum Gemüse geben. Alles gut vermischen und vielleicht noch etwas Wasser zugeben, damit eine schöne Sauce entsteht.
Alles noch mal mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken und mit den Spirelli servieren.

“Borschtsch” mit Fettbemme (ca.50 Personen)

2,5 kg Rote Beete, abgepackt, in kleine Würfel geschnitten
3 kg Möhren, in Scheiben geschnitten
2,5 kg Lauch, in halbierte Ringe geschnitten
2 kg Kohl, (China, Spitz, Weiß) in feine Streifen geschnitten
5 kg Kartoffeln, in kleinen Würfel geschnitten
1 kg Zwiebeln, fein gehackt
2 Dosen Tomatenmark
200 ml Essig
ca. 10 l Gemüsebrühe
10 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
2 kg Tofu, in Würfel geschnitten
1 kg Sojachunks, Geschnetzeltes
Hackepeterwürzer
2 geschnittene Brote
3 Packungen vegan Schmalz
1 großes Glas saure Gurken, in dünne Scheiben geschnitten
5 x Dill, frisch, fein gehackt
1 kg Sojajoghurt
Öl, zum Anbraten

Als erstes wird der Tofu mit Kräutern, Öl und Sojasauce mariniert und die Sojachunks mit der Hackepeterwürzmischung aufgekocht.
Wenn das Gemüse fertig geschnitten ist, werden die Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln und der Kohl, sowie der Lauch kurz angebraten. Immer wieder umrühren, damit nix anbrät. Danach wird der Essig und das Tomatenmark dazu gegeben und alles umgerührt. Nun alles mit Gemüsebrühe bedecken und aufkochen lassen.Etwa 20 Minuten kochen lassen. Nebenbei den Tofu und die Chunks anbraten.
Als nächstes können die Brote geschmiert, halbiert und mit Gurke belegt werden.
Wenn das Gemüse durch ist, die Rote Beete mit Saft unterrühren und den Tofu, sowie die Sojachunks dazu geben. Kurz aufkochen lassen und servieren.
Auf dem Teller mit einem EL Sojajoghurt und einem TL Dill garnieren.